Wie kann ich mich vor Hochwasserschäden schützen

Kritische Hochwassersituationen sind häufiger geworden. Es ist deshalb wichtig, dass in den bekannten Gefährdungsgebieten alle zumutbaren Schadenverhütungsmassnahmen getroffen werden. Nur so können weitere Schäden gemindert oder gar vermieden werden. Auf der Internetseite des Schweizerischen Versicherungsverbandes (www.svv.ch) finden Sie die Broschüre «Wenn das Wasser kommt»; sie enthält wertvolle Verhaltenstipps im Ereignisfall.

Fast noch wichtiger ist es, dass Betroffene präventiv tätig werden. Schon relativ einfache bauliche Massnahmen, wie die Erhöhung der Lichtschächte, die Installation von Rückstauklappen und Pumpen oder das Anbringen von Halterungen zur raschen Montage von Bretterverschlägen bei Türen und ebenerdigen Fenstern können wirkungsvoll vor drohenden Fluten schützen. Auch organisatorische Massnahmen können helfen. In hochwassergefährdeten Räumen sollen deshalb keine teuren Anlagen und Einrichtungen gelagert oder gar fix montiert sein. Es wird zudem erwartet, dass im Falle einer sich abzeichnenden Gefährdungslage bedrohte Sachen aus dem Gefahrenbereich in sichere Räume gebracht werden.

Schadenverhütung zahlt sich aus

Dabei geht es nicht nur in erster Linie darum, Umtriebe, Unannehmlichkeiten oder einen namhaften Selbstbehalt zu vermeiden. Vielmehr können die Versicherungsgesellschaften ihre Leistungen kürzen oder gänzlich verweigern, wenn zumutbare Abwehrmassnahmen zur Verhinderung des Schadens geführt hätten. So stellen die Versicherungsgesellschaften sicher, dass das einzigartige Solidaritätswerk der gesetzlichen Elementarschadenversicherung in der Schweiz nicht überstrapaziert wird und die Versicherbarkeit der Elementarschäden auch bei der sich abzeichnenden Häufung von Starkniederschlägen und Hochwassersituationen erhalten werden kann.

Quelle: Schweizerischer Versicherungsverband SVV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.