Jede von uns sollte in ihrem Leben die Hauptrolle spielen

Vor etwas mehr als 30 Jahren stimmte das Schweizer Volk über den Gleichstellungsartikel in der Verfassung ab.  Am 14. Juni 1981 wurde dieser mit einer Mehrheit von gut 60% angenommen. Auszug aus dem Landesrecht:  Art. 8. Rechtsgleichheit

1.    „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“
2.    „Niemand darf diskriminiert werden, namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts,
des Alters …..
3.    „Mann und Frau sind gleichberechtigt. Das Gesetz sorgt für ihre rechtliche und tatsächliche Gleichstellung, vor allem in Familie,
Ausbildung und Arbeit. Mann und Frau haben Anspruch auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.“
4.    „Das Gesetz sieht Maßnahmen zur Beseitigung von Benachteiligungen der Behinderten vor.“

Alle reden und schreiben über die Gleichstellung von Frau und Mann. Zwar wurde vieles bewegt und verändert, die Gleichstellung steht zwar in der Verfassung,  aber ausgelebt wird sie nur bedingt. Immer noch erhalten nicht alle Frauen für die gleiche Arbeit denselben Lohn wie die Männer. Immer noch sind die Karrierechancen für Frauen nicht ganz gleich wie bei den Männern. Papier ist geduldig. Auf dem Papier ist es einfach zu sagen: schaut doch her, es ist so!

Tatsächlich ist es aber für Frauen schwieriger Karriere zu machen. Damit ist nicht unbedingt Karriere im Sinne von: die Geschäftsleitung einer Firma zu übernehmen oder in den Vorstand eines Unternehmens gewählt zu werden gemeint, sondern einfach den gewählten Beruf erfolgreich weiterverfolgen zu können mit allen dazugehörenden Beförderungen und Lohnerhöhungen.

Frauen unterbrechen oft ihre berufliche Karriere aus familiären Gründen. Das kostet Geld.  Weniger arbeiten heisst automatisch weniger Einkommen, und wer weniger verdient, zahlt demzufolge auch weniger soziale Beiträge. Schlussfolgerung = geringere finanzielle Sicherheit. Wir werden automatisch und schleichend wieder von Jemandem abhängig und verlieren die Freiheit die Dinge zu tun die wir gerne möchten.

Heute ist es für die Frauen wichtiger denn je ihre finanzielle Emanzipation zu erreichen. Und diese steht hoffentlich auch bei vielen Frauen ganz weit oben auf der Liste der Dinge die sie erreichen wollen.
Nicht selten lesen wir über uns, dass wir lernen müssen mit Geld umzugehen. Glaubt ihr das auch?  Frauen können sehr gut mit Geld umgehen. Schliesslich geben sie überlegter Geld aus und achten vermehrt darauf nicht über ihre Verhältnisse zu leben.  Hand aufs Herz: haben Sie sich schon mal ernsthaft mit dem Thema Altersvorsorge auseinandergesetzt?

2012 = Zeit in unsere Zukunft zu investieren? Vielleicht sollten wir uns einfach mal überlegen, welcher unser Platz oder unsere Rolle sein soll. Jede von uns sollte in ihrem Leben die Hauptrolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.