GELD

07/04/2011 12 Comments

Miss Money – Umfrage

Liebe Frauen, wir freuen uns wenn Ihr hier mitmacht und Euer persönliches Statement zum Thema GELD abgebt. Wir sind gespannt auf Eure Antwort:

Geld ist ….

Selbstverständlich ist es Euch überlassen, unter Eurem realen Namen oder unter einem Alias zu schreiben.

 

By frauenvorsorge

You May Also Like

12 thoughts on “GELD”

  1. Geld…ein gutes Thema…. Leider dreht sich in der heutigen Zeit zu viel um das liebe Geld. Ohne Geld funktionert gar nichts mehr. Leute welche den Spruch:“ Geld macht nicht glücklich“ bringen, sind meiner Meinung nach Leute welche genug Geld und keine Ahnung haben wie es ist, ohne Geld zu leben.
    Nun kommt bei mir wieder die immer rückkehrende Frage auf: Wie werde ich schnell reich!?!? 😉

  2. Geld ist wohl ein Thema das alle beschäftig. Die einen wissen nicht, wie sie ihr Geld noch mehr vermehren können, obwohl sie mehr als genug zum Leben haben (diese Sorgen hätte ich nicht) und andere wissen nicht woher Geld nehmen damit sie ihre Rechnungen bezahlen können, geschweige denn Essen und Kleider für sich und ihre Kinder.
    Unsere Zeit dreht sich mehr um Geld als um alles andere. Warum?
    Die welche keines haben werden von der Gesellschaft schief angesehen, dabei können viele nichts dafür, dass sie am Rande der Armut leben. Können alleinerziehende etwas dafür, wenn der Vater/die Mutter der Kinder nicht bezahlen? Können wir etwas dafür wenn wir wegen einer misslungenen Operation nicht mehr arbeiten gehen können? Alles wird immer teurer und die Löhne und sozialen Netzwerke bleiben gleich oder fallen sogar. Kinder aus ärmlicheren Verhältnissen, werden in der Schule blossgestellt. So werden Kinder schon früh gedrängt sich mit Geld auseinander zu setzten. Das sollte nicht so sein. Und was sagt man einem Kind wenn es von der Schule kommt und fragt warum lachen die anderen über meine geflickten, abgetragenen Kleider, warum kann ich keine neuen Sachen haben? Warum haben alle die neusten Spielsachen nur ich hab nichts davon? Diese Fragen müssen zu viele Eltern ihren Kindern beantworten und die richtigen Worte zu finden ist nicht einfach.
    Die Unterschiede werden immer grösser auch dank den Kantonen und Behörden, das sollte endlich gestoppt werden. Nicht den Armen noch mehr wegnehmen und die Reichen weiter beschenken.
    Um so wichtiger ist es, das Frauen rechtzeitig vorsorgen.

  3. Hallo

    Hier spricht ein Mann, der jedoch Frauen aus zahlreichen Beratungen sehr gut kennt:
    Für meine Klientelle ist Geld in erster Linie ein reines Mittel zum Zweck, um die Unfreiheit möglichst fern zu halten.
    Wir Männer bauen mehr auf Vorsorge – Man weiss ja nie!…

    Gruss und hoffentlich gute Erkenntnisse mit Eurer Umfrage

    Dieter

  4. Geld ist wohl ein Thema das alle beschäftig. Die einen wissen nicht, wie sie ihr Geld noch mehr vermehren können, obwohl sie mehr als genug zum Leben haben (diese Sorgen hätte ich nicht) und andere wissen nicht woher Geld nehmen damit sie ihre Rechnungen bezahlen können, geschweige denn Essen und Kleider für sich und ihre Kinder.
    Unsere Zeit dreht sich mehr um Geld als um alles andere. Warum?
    Die welche keines haben werden von der Gesellschaft schief angesehen, dabei können viele nichts dafür, dass sie am Rande der Armut leben. Können alleinerziehende etwas dafür, wenn der Vater/die Mutter der Kinder nicht bezahlen? Können wir etwas dafür wenn wir wegen einer misslungenen Operation nicht mehr arbeiten gehen können? Alles wird immer teurer und die Löhne und sozialen Netzwerke bleiben gleich oder fallen sogar. Kinder aus ärmlicheren Verhältnissen, werden in der Schule blossgestellt. So werden Kinder schon früh gedrängt sich mit Geld auseinander zu setzten. Das sollte nicht so sein. Und was sagt man einem Kind wenn es von der Schule kommt und fragt warum lachen die anderen über meine geflickten, abgetragenen Kleider, warum kann ich keine neuen Sachen haben? Warum haben alle die neusten Spielsachen nur ich hab nichts davon? Diese Fragen müssen zu viele Eltern ihren Kindern beantworten und die richtigen Worte zu finden ist nicht einfach.
    Die Unterschiede werden immer grösser auch dank den Kantonen und Behörden, das sollte endlich gestoppt werden. Nicht den Armen noch mehr wegnehmen und die Reichen weiter beschenken.
    Um so wichtiger ist es, das Frauen rechtzeitig vorsorgen.

    +1

  5. Tja liebe Eva, in unserer Gesellschaft spielt Geld eine grosse Rolle. Die Einen wissen das, die Anderen wollen es nicht so wirklich wahrhaben. Es gibt einen Satz den ich immer wieder zu hören bekomme: „Geld macht nicht glücklich“. Nun, das ist nur die halbe Wahrheit, denn Geld macht auch nicht unglücklich. Es ist neutral. Geld ist eine Art Energie die fliessen muss.
    Komischerweise wenn Du eine wohlhabende Person fragst ob Geld ihm wichtig ist dann wird diese Frage meistens mit „nicht so wichtig“ beantwortet: Kein Wunder, diese Person muss sich ja auch keine Gedanken darüber machen wie sie Ende Monat ihre Rechnungen bezahlen soll. Wenn das Geld fehlt stehen wir am Rande der Gesellschaft. Es ist ein ständiger Kampf ums überleben. Ums überleben in dieser Gesellschaft. Wenn wir hier leben müssen wir auch nach den hiesigen Regeln spielen. Würden wir in Somalia leben hätten wir ganz andere Sorgen. Das heisst nicht, dass die Sorgen die wir hierzulande haben weniger schwerwiegend sind für denjenigen der sich gerade in einer Notsituation befindet.
    Ich überlege mir immer wieder warum Frauen oftmals erst bei einer Trennung/Scheidung oder erst dann wenn sie kurz vor dem Pensionsalter stehen sich mit ihrer Altersvorsorge befassen. Sind wir Frauen von heute wirklich so naiv? Glauben wir echt noch an den Prinzen mit auf dem weissen Pferd der uns in eine Märchenwelt entführt wo wir sorgenfrei leben können? Bis ans Ende unserer Tage?

  6. Geld ist wohl ein Thema das alle beschäftig. Die einen wissen nicht, wie sie ihr Geld noch mehr vermehren können, obwohl sie mehr als genug zum Leben haben (diese Sorgen hätte ich nicht) und andere wissen nicht woher Geld nehmen damit sie ihre Rechnungen bezahlen können, geschweige denn Essen und Kleider für sich und ihre Kinder.
    Unsere Zeit dreht sich mehr um Geld als um alles andere. Warum?
    Die welche keines haben werden von der Gesellschaft schief angesehen, dabei können viele nichts dafür, dass sie am Rande der Armut leben. Können alleinerziehende etwas dafür, wenn der Vater/die Mutter der Kinder nicht bezahlen? Können wir etwas dafür wenn wir wegen einer misslungenen Operation nicht mehr arbeiten gehen können? Alles wird immer teurer und die Löhne und sozialen Netzwerke bleiben gleich oder fallen sogar. Kinder aus ärmlicheren Verhältnissen, werden in der Schule blossgestellt. So werden Kinder schon früh gedrängt sich mit Geld auseinander zu setzten. Das sollte nicht so sein. Und was sagt man einem Kind wenn es von der Schule kommt und fragt warum lachen die anderen über meine geflickten, abgetragenen Kleider, warum kann ich keine neuen Sachen haben? Warum haben alle die neusten Spielsachen nur ich hab nichts davon? Diese Fragen müssen zu viele Eltern ihren Kindern beantworten und die richtigen Worte zu finden ist nicht einfach.
    Die Unterschiede werden immer grösser auch dank den Kantonen und Behörden, das sollte endlich gestoppt werden. Nicht den Armen noch mehr wegnehmen und die Reichen weiter beschenken.
    Um so wichtiger ist es, das Frauen rechtzeitig vorsorgen.

    +1
    +1

  7. Geld ist… Freiheit. In allen Lebensbereichen. Eine Frau kann sich heutzutage nicht den Luxus leisten und das Thema Geld bzw. Altersvorsorge und Vermögensaufbau dem Ehemann, Lebenspartner usw. überlassen. Unter Umständen steht sie dann ohne alles da. Zwar ist Geld nicht alles im Leben, aber wer einmal in den Genuß kommt, ein finanzielles Polster sein Eigen zu nennen, wird nie mehr ohne leben wollen.
    Zum einen kann man eigene Visionen, Wünsche usw. realisieren, zum Anderen arbeitet es sich angenehmer zu wissen, dass man jederzeit kündigen kann, wenn es in der Firma zu bunt wird. Mit Geld ist man beruflich und privat auf niemandem angewiesen. Ein schönes Lebensgefühl…in der heutigen Zeit, wo alles drunter und drüber geht…

  8. geld ist geil….gern so viel davon, dass ich nicht daran denken muss!
    den zusammenhang mit glück verstehe ich nicht….ich kenne niemanden, der mit glück seine rechnungen oder einkäufe bezahlt…

Schreibe einen Kommentar zu Beatrice Müller, Versicherungsberaterin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.